1. A. Allgemeine Informationen
    1. 1. Einführung
    2. 2. Verwendete Symbole
    3. 3. Hinweise
  2. B. Funktionsweise FMC
    1. 1. Identitäten
    2. 2. Technologie
    3. 3. Kostenargumente
      1. 3.1. Gespräche via WLAN
      2. 3.2. Handover to GSM
      3. 3.3. SIM-Wechsel
      4. 3.4. Call-Back
      5. 3.5. Reverse Call-Back
  3. C. Installationsanleitung
    1. 1. Kompatibilität
    2. 2. Kurzanleitung
    3. 3. Installation
    4. 4. Starten des Programmes
    5. 5. Anlegen des FMC Clients an der Telefonanlage
    6. 6. Automatische Konfiguration
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

3.4. Call-Back

1.) Call-Back – für Telefonate mit hohen Roamingkosten

 

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren und kein WLAN zur Verfügung steht, dann lohnt sich ggf. ein Telefonanruf per Call-Back.

 

 

 

Kostenbeispiel:

Sie bzw. einer Ihrer Mitarbeiter befinden sich für einen Monat in den USA und haben während des Telefonierens kein WLAN Netz zur Verfügung. In diesem Monat arbeiten Sie 20 Tage (AT) und telefonieren jeden Tag 15min auf eine deutsche Festnetzummer z.B. +49891234567.


Annahmen:

- 1 Mitarbeiter (MA), der ein Mobiltelefon verwendet
- Telefonverwendung: 15 Minuten/Arbeitstag/Mobiltelefon
- Minutenpreis von USA nach Deutschland: 1,25 €/min (Telekom XL Tarif)*

20AT x 1MA x 15min x 1,25 €/min = 375 € (mit Telekom XLTarif)

20AT x 1MA x 15min x 0,72 €/min** = 216 € (mit nfon FMC Client)***



Dies entspricht einem Kostenersparnis von 42,5%



*Stand 1.2.2011
** Preis setzt sich zusammen aus 0,58€ incoming Roamingkosten + 0,119€ planet33 Anlage auf Handy + 0,019€ planet33 Anlage auf dt. Festnetz
*** Pro FMC Client fällt der monatl. Grundpreis für ein aktiviertes Endgerät an. Irrtum vorbehalten

Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung der Funktion Call-Back ein Datenpaket im Handyvertrag enthalten sein muss. Pro Call-Back Anfrage wird ein Datenvolumen von ca. 3KB benötigt. Für Call-Back im Ausland siehe Kapitel D.Kosten / 2. Nvoice Mobile im Ausland.

 

2.) Call-Back – für ausgehende Telefonate

 

Im Inland dient diese Funktion zur Verlagerung der Kosten vom Handy Nutzer zur Firma. Z.B. wenn der Mitarbeiter einen privaten Handytarif nutzt. Bei Nutzung der Rückruffunktion entstehen ausschließlich auf Seiten der phone total Telefonanlage Kosten, was zu einer klaren Trennung der Kosten führt.
Im Ausland lohnt sich die Rückruffunktion, wenn man eine ausländische SIM-Karte ins Handy einsetzt, da auf diese Weise die Inbound-Roaming Gebühren entfallen.
[Call-Back lohnt sich im Ausland immer dann, wenn Inbound-Roaming Gebühren + Anruf von phone total zu FMC + Anruf phone total zu gewünschter Rufnummer günstiger sind als die Outbound-Roaming Gebühren.]